Samstag, 21. Dezember 2013

Spenden für den Artenschutz

(siehe auch hier)

Der entsprechende Artikel im Beutelwolf-Blog ist schon ein paar Tage alt und inzwischen sieht man ja, dass ich im Blog der ROSA COUCH aufgeräumt habe. Dabei sind auch zahlreiche Literaturtipps verschwunden. Das wird sich aber in nächster Zeit wieder ädern, d. h. die Literatur wird zurückkehren, auch in Form von Amazon-Links (der Dämonenlust-Hinweis in der Sidebar ist aber immer noch aktuell, und auch wenn ich immer wieder Geschichten aus diesem Universum schreibe und bei Lesungen präsentiere sieht es doch so aus, als würde es in nächster Zeit erst einmal keine Fortsetzung geben).
Ursprünglich sollte der "Erlös" durch die Clicks auf die Amazonbanner der Bibliothek im Sub zugute kommen, aber es hat sich gezeigt, dass sich das nicht lohnt, weil der Blog zu wenig Besucher, bzw. Interessenten an den Büchern hatte. Außerdem kann sich die Bibliothek vor Spenden gar nicht retten und darunter sind auch Bücher neueren Datums und Kostbarkeiten, die man vermutlich sonst übersehen würde.
Deswegen wurden die Bedingungen des Amazon-Partnerprogramms geändert.
Die Bibliothek im Sub kommt auch ohne meine Bemühungen aus, Bücher zu besorgen, das hat sich inzwischen als Selbstläufer entwickelt.
Aber man kann den Bücherkauf trotzdem mit etwas Guten verwenden: Spenden für den Artenschutz, bzw. Spenden für die Stiftung Artenschutz.
Das bedeutet, dass das gesamte Geld, welches über das Amazon-Partnerprogramm erworben wird, der Stiftung zu Gute kommt. Derzeitig sollen damit das Projekt zur Wiederansiedlung für den Europäischen Nerz in Deutschland und weltweite Amphibienschutzprojekte unterstützt werden. Wenn es soweit sein sollte (und ich hoffe doch sehr, dass das vielleicht nicht so lange dauert) werde ich meine Leser informieren.

Freitag, 20. Dezember 2013

Schwullesbisches Lesefestival in Wiesbaden

Am Mittwoch war ich in Salzburg. Bilder dazu folgen noch. Am Webmaster-Friday habe ich diese Woche wieder mit dem BEUTELWOLF-BLOG teilgenommen (siehe hier). Einen Jahresrückblick für den ROSA COUCH-Blog erspare ich mir auch, es hat sich nicht viel ereignet und eine Wiedergabe von nicht viel ist eher deprimierend als aufbauend. Immerhin wird 2014 anders (und das wird nicht nur ein guter Vorsatz, der schon im Januar ignoriert wird)
2013 gab es nur eine Lesung, aber das Jahr 2014 lässt ja schon einiges mehr erhoffen:



Sabine Brandl war übrigens schon mehrfach Gast auf der ROSA COUCH.

Sonntag, 15. Dezember 2013

Hohenschwangau

Das sind die letzten Bilder meines Aufenthalts im Allgäu.
Schloss Hohenschwangau
Erstmals wurde das Schloss im 12. Jahrhundert als Burg Schwanstein erwähnt, als Sitz der Edlen vom Schwangau. In den folgenden Jahrhunderten wechselten die Besitzer, die Burg verfiel, wurde neu aufgebaut und wieder zerstört. Im Jahr 1832 erwarb König Maximilian II. (damals noch Kronprinz Maximilian) die Ruine und ließ sie von dem Architektur- und Theatermaler Domenico Quaglio (1787-1837) im Stil der Neugotik umbauen (bis 1837). Bezeichnenderweise machte der König den Maler Quaglio zum Oberbauleiter und ordnete ihm den Architekten Georg Friedrich Ziebland nur bei. Der im praktischen Bauwesen unerfahrene Quaglio verausgabte sich derart, dass er kurz vor Vollendung des Baus starb. Fortgeführt wurden die Arbeiten durch den Münchner Architekten Joseph Daniel Ohlmüller. Anfang des 19. Jahrhunderts wurden die Namen der Burg Schwanstein und der Doppel-Burg Vorder- und Hinterhohenschwangau vertauscht. Erstere heißt heute Hohenschwangau, letztere Neuschwanstein. Das Schloss diente der königlichen Familie als Sommerresidenz und war die Kinderstube Ludwigs II. Seine Mutter Marie von Bayern (1825–1889) lebte nach dem Tod ihres Sohnes noch fast drei Jahre in Schloss Hohenschwangau, bevor sie dort verstarb. Adalbert von Bayern zog sich 1941 nach Schloss Hohenschwangau zurück, nachdem er durch den sogenannten Prinzenerlass als „wehrunwürdig“ aus der Wehrmacht ausgeschieden war.
Leider konnte man die wirklich interessanten Orte des Schlosses (diverse Geheim- und Dienstbotengänge) nicht sehen, aber es war eine tolle Führung, kurzweilig und nicht ohne Witz.

Freitag, 13. Dezember 2013

Webmaster-Friday: "Zeigt her Eure Lieblingstasse ..."

Normalerweise beteilige ich mich mit dem Beutelwolf-Blog an den Blogparaden des Webmaster-Friday. Diesmal passt das Thema nicht zum Tierblog, aber ich habe keine Skrupel mich auch mit der ROSA COUCH an den Blogparaden zu beteiligen (ich habe aber nicht vor, mich zeitgleich mit beiden Blogs zu beteiligen, das wäre vermutlich kontraproduktiv).
Das Thema des dieswöchigen Webmaster-Friday lautet: "Zeigt her Eure Lieblingstassen." Und hier ist meine:

Donnerstag, 12. Dezember 2013

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen ....

Die Bilder sind zwar von Ende November, aber das eigentliche Ziel ist noch nicht erreicht ...aber wir sind auf dem Weg zum Ziel.
Ich weiß nicht, ob der Schnee noch liegt, aber wenn es schon keine weißen Weihnachten gibt, will ich mich und meine Leser mit weißen Impressionen aus dem Allgäu erfreuen.

Sonntag, 8. Dezember 2013

Irgendwo im Allgäu...

Eigentlich wollte ich ja öfter bloggen und keine Angst, ich werde es auch tun. Und viel früher wollte ich die Auflösung meines letzten Blogeintrags bringen. Aber ich bin mit den Bildern nicht weiter gekommen, deswegen gibt es nur wieder ein Sonnenaufgangsbild, welches irgendwo im Allgäu aufgenommen wurde. Ich bleibe die genaue Antwort noch schuldig, mehr Fotos und mehr Beiträge werden Klarheit bringen ...demnächst.