Samstag, 12. Juli 2014

OMG

Schon wieder ist der Blog in Tiefschlaf verfallen. Das war zwar nicht beabsichtigt, kommt aber vor, da er sich mehr oder weniger zum Nebenblog und Spielerei entwickelt hat, da kann man leicht vergessen, diesen Blog zu pflegen. Ich könnte ja Besserung geloben, aber die Vergangenheit hat gezeigt, dass das nicht viel Sinn macht und die nächste Tiefschlafphase irgendwann wieder kommt.
Ich gebe auch zu, hin und wieder mit dem Gedanken zu spielen, den Blog ganz still zu legen. Durch die langen Pausen gehen Leser verloren und wenn ich mir die Artikel der vergangenen Monate ansehe, so sind diese auch nicht unbedingt die Innovation in Person. Aber...dagegen spricht der Hinweis auf die ROSA COUCH, den ich nicht nur über Facebook verbreiten will.
Es wird mit dem Blog also weitergehen, selbst wenn nur drei oder vier regelmäßige Leser den Beiträgen folgen.

Wann der nächste Artikel erscheint kann ich nicht sagen, vielleicht morgen, vielleicht übermorgen...oder irgendwann...

Aber ich lebe noch und der Blog auch (irgendwie)

Sonntag, 25. Mai 2014

Towel Day

Nu ein kurzes Lebenszeichen, um zu zeigen, dass ich diesen Blog nicht vergessen habe (und demnächst gibt es auch wieder Neuigkeiten über die ROSA COUCH und andere Veranstaltungen im Schwulen Kommuniktionszentrum in München...aber der Grund für diesen Beitrag hat zwar mit Literatur zu tun, aber nichts mit der ROSA COUCH.

Heute ist Towel Day. Vielleicht hat ja der eine oder andere von euch (egal welche Geschlechts) heute normal erscheinende Menschen mit Handtüchern gesehen...und zwar an Orten, an denen man Handtücher nicht unbedingt vermuten würde. Schuld an diesen seltenen Erscheinungen ist Kultautor Douglas Adams (dessen bestes Buch meiner Meinung nach nichts mit der PER ANHALTER-Reihe zu tun hat).

Und das sagt Wikipedia zum heutigen "Feiertag":
Der Towel Day (dt. Handtuch-Tag) ist ein Gedenktag für den britischen Autor Douglas Adams. Der Towel Day findet seit 2001[1] alljährlich am 25. Mai statt. An diesem Tag tragen Fans des Schriftstellers ein Handtuch mit sich herum. Dies ist eine Reminiszenz an das Buch Per Anhalter durch die Galaxis, in dem ein Handtuch als „so ziemlich das Nützlichste“ bezeichnet wird, was man auf Reisen durch die Galaxis mit sich führen kann. Der Held Arthur Dent nimmt nur ein Handtuch mit auf die Reise ins Weltall, kurz bevor die Erde einer Hyperraum-Expressroute weichen muss und deshalb zerstört wird. Bei der Auswahl des Termines spielte kein besonderes historisches Datum eine Rolle. Vielmehr war er ein Kompromiss aus dem Wunsch, möglichst bald nach dem Tod Douglas Adams’ diesen Gedenktag zu begehen, und der Notwendigkeit, genügend Vorlaufzeit zu haben, um die Nachricht um die Welt zu bekommen. Der 25. Mai hat sich seitdem als Gedenktag etabliert. Andere Termine, die eine Bedeutung in Bezug zu Douglas Adams haben, sind der 11. Februar (der 42. Tag des Jahres), sein Geburtstag (11. März) und sein Todestag (11. Mai). Diese wurden für 2002 als neue Termine des Towel Day diskutiert, aber nicht akzeptiert.


Freitag, 9. Mai 2014

Webmaster-Friday: Ehrenamtliches Engagement

Nicht nur, dass es mal wieder Zeit für einen Blogeintrag wird, es ist auch mal wieder Zeit für eine Beteiligung am Webmasterfriday. Das Thema diesmal: Ehrenamtliches Engagement.
Martin hat auch wieder ein paar "Hilfestellungen gegeben, die man in seinem Beitrag einbinden kann.
Ich fange mal ganz hinten an, mit einer Frage, die ich mir nie gestellt habe und deren Beantwortung entsprechend leicht ist:
Bloggen - Siehst du deinen Blog auch als eine Art “ehrenamtliches Engagement”? Kann man das vergleichen?Hilfst du mit dem Blog anderen?
Ein Ehrenamt im ursprünglichen Sinn ist ein freiwilliges öffentliches Amt, das nicht auf Entgelt ausgerichtet ist. Man leistet es für eine bestimmte Dauer regelmäßig im Rahmen von freien Trägern, Projekten, Vereinen, Initiativen oder Institutionen. Für ehrenamtliche Tätigkeit fällt ggf. eine Aufwandsentschädigung an. Heute wird „Ehrenamt“ zunehmend gleichbedeutend mit Begriffen wie „Freiwillige soziale Arbeit“ oder „Bürgerschaftliches Engagement“ verwendet.
Wenn ich diese Erklärung (von Wikipedia "geklaut") versuche, auf meine Blogs (sowohl auf den ROSA COUCH-Blog,  wie auch den BEUTELWOLF-BLOG) anzuwenden, so muss ich gestehen, dass das nichts mit Ehrenamt zu tun hat. Vielleicht kann man einen psychologischen Selbsthilfeblog als Ehrenamt betrachten, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Bloggen irgendetwas mit Ehrenamt zu tun hat, es sei denn es würde im Rahmen von freien Trägern, Projekten, Vereinen.... geführt.

Mittwoch, 23. April 2014

Welttag des Buches: Internet vs Bibliothek

Der Welttag des Buches und des Urheberrechts (kurz Weltbuchtag, englisch World Book and Copyright Day) am 23. April ist seit 1995 ein von der UNESCO weltweit eingerichteter Feiertag für das Lesen, für Bücher, für die Kultur des geschriebenen Wortes und auch für die Rechte ihrer Autoren. Kevin Russer von Daydreamer-Kev hatte die Idee an diesem Tag mehrere Blogger dazu zu animieren, Themen rund ums Buch zu schreiben. Die Teilnehmerliste und die genauen Hintergründe (und natürlich auch die Themen der beteiligten Blogs) findet man hier. Die Liste wird im Laufe des Tages aktualisiert. Mein Beitrag hat den vielsagenden Titel "Internet vs. Bibliothek".